STORY

HEALTHY. TASTY. SWEET.


DER „GERMAN DREAM“

Als ich 2002 in meiner Heimatstadt Plovdiv kurz vor der Auswanderung in meine Wahlheimat Berlin vor dem gepackten Koffer saß, ging mir so ziemlich alles durch den Kopf. Nur eines nicht: wie steinig, herausfordernd und doch erfüllend sich mein neues Leben in einer völlig fremden Kultur gestalten würde. Ich kämpfte mich von ganz unten nach ein bisschen weiter oben: Sprache gelernt, studiert, neue Freunde gewonnen, erste Jobs... 

Mit zwei erfolgreichen Wirtschaftsabschlüssen in der Tasche sah irgendwann das Leben in der Hauptstadt schon ein ganzes Stück schöner aus - der „German Dream“, von dem jedes kleine bulgarische Mädchen träumte ging in Erfüllung. Meine Karriere fing als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei einem Fraunhofer Institut an, ging über Tätigkeiten in der Wirtschaftsprüfung bis hin zum Schmieden von Unternehmensstrategien für den Mittelstand. 

Von Außen betrachtet? Eine ziemlich steile Karriere.


EIN KLARES „NEIN“

Und ich dachte auch, ich sei auf dem besten Weg; bis die Diagnose kam. Ein Liposarkom. Es ist wie in diesen Filmen. Gerade mal mit 31 Jahren – stand ich schon kurz vor dem Ende?

Ein klares „Nein“! 

Ich lasse mich doch von dem bisschen Krebs nicht unterkriegen! 

Und damit begann der größte Umbruch in meinem Leben und eine noch steilere Lernkurve.

DREI FÜR EIN GESUNDES LEBEN

Auf drei Ebenen habe ich gearbeitet – auf der Ebene der körperlichen Aktivität, der Entspannung, sowie an meiner Ernährung. Drei Elemente für gesundes Leben sind meine persönliche Lösung (trivity: tri=drei, vita=Leben): Sport, Meditationen und gesunde Ernährung.

Ein Jahr nach der zweiten Operation lief ich wieder Marathon und schaffte sogar eine Zeit von 3:55. Ich begann mich intensiv mit Yoga und Meditation zu beschäftigen und vertiefte mein Wissen im Bereich der gesunden Ernährung; absolvierte hierzu eine Weiterbildung als vegane Ernährungsberaterin (Peace Food) bei Dr. Ruediger Dahlke.



GESUND SÜNDIGEN?

Dabei bedeutet gesundes Essen jedoch nicht nur gesunde Nährstoffe zu sich zu nehmen, sondern auch bewusst und mit Genuss zu speisen. 

Doch wo bleiben bei dieser Rechnung die sonst immer einer Sünde gleichgesetzten Nachspeisen? 

Denn ich liebe Süßes, vor allem Schokolade. Schließlich habe ich angefangen selber zu kreieren. 

Meine Lösung sind nun die TRIVITYS - gesündere Dessertkreationen. Das Highlight: die Integration verschiedener Superfoods. Zum Beispiel Aronia oder Maca, die sich jahrtausendealter Traditionen in den ältesten Hochkulturen der ganzen Welt erfreuen und unsere Gesundheit nachhaltig fördern.

Meine Vision und Herzensanliegen ist es, langfristig möglichst vielen Menschen zu ermöglichen, sich ein Stückchen vom trivity abzuschneiden.

Sei es über die Raw Petits & DATYS, oder über die ganzheitliche Philosophie, die dahinter steht sowie Coachings oder meine persönliche Erfahrungsberichte. TRIVITYS ist nur der Anfang mit dem neue Maßstäbe gesetzt werden sollen. Denn es ist nie früh genug, um ein Bewusstsein zu entwickeln, mehr auf sich zu achten – und dabei kann es so lecker sein!


- Namaste -



 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram